Startseite
Verband
Tonmeistertagung
Seminare
Sonstige Veranstaltungen
Aus- und Weiterbildung
Foren
Das VDT Magazin
Mitgliederpräsentation
Bookshop
Presse
Newsarchiv
MyVDT Einloggen
MyVDT Registrieren
Verband Deutscher Tonmeister e.V.
Am Zaarshäuschen 9
51427 Bergisch Gladbach

Telefon: +49 2204 23595
Telefax: +49 2204 21584
E-Mail: vdt@tonmeister.de
VDT
English

Exkursionen

  • Übersicht Tours 2012
    T1: Räke Hifi: "Präzisionsplattenspieler – von der Idee bis zur Realisierung"
    T2: WDR: "Radio 2020 - Neue Produktionsinfrastruktur im WDR-1LIVE-Haus"
    T3: WDR: "Die Produktion des WDR Fernsehens"
    T4: Johannes Klais Orgelbau: "Werkstattbesichtigung"
    T5: RTW: "Audio Metering: Loudnessmessung in Präzision"
    T6: SAE Institute Bochum: "Audio-Ausbildung in historischer Umgebung"
    T7: WDR: "Hörspiel- und Musikproduktion des WDR im Funkhaus"
    T8: Mediengruppe RTL-Deutschland: "Auf den Spuren des Tapeless Workflow"
    T9: WDR: "Historisches Studio für Elektronische Musik"




  • T1: Donnerstag, 22.11. 2012, 15:00 – 17:00
    Räke Hifi: "Präzisionsplattenspieler – von der Idee bis zur Realisierung"

    Die Firma Räke Hifi stellt seit über 30 Jahren hochwertige Plattenspieler der Marke Transrotor her. Im Laufe der Firmengeschichte wurden zahlreiche Entwicklungen erarbeitet, um die auf der Schallplatte gespeicherte Musik möglichst unverfälscht wiedergeben zu können. Bei einem Rundgang durch die Fertigungsabteilung bekommt der Besucher einen umfassenden Einblick in die Präzisionswerkstätten. In einer anschließenden Diskussion werden Firmenphilosophie und Herangehensweise dargestellt und erläutert.

  • T2: Freitag, 23.11. 2012, 10:00 – 12:00
    WDR: "Radio 2020 - Neue Produktionsinfrastruktur im WDR-1LIVE-Haus"

    Der WDR gestaltet seit 2008 unter der Überschrift „Radio 2020“ die Infrastruktur für seine sechs Radiowellen um. Dazu gehören flexible Raumkonzepte, neue Workflows und Arbeitsteilungen ebenso wie eine auf Standard-IT und modulare Konzepte aufsetzende Technik. Kürzlich wurde in der Kölner Innenstadt ein zu diesem Zweck umgebautes Gebäude mit mehreren Sendekomplexen in Betrieb genommen. Dort sind die WDR-Jugendwelle 1LIVE sowie die Welle Funkhaus Europa angesiedelt. Die beiden Programme sind das erste „lebende Beispiel“ für das neue Radio-Konzept mit redaktionsnaher Technik und einer vereinheitlichten Produktionsplattform. Zudem wurden eine vollständig File-basierte Sendeabwicklung sowie ein innovatives System zur integrierten Programm- und Musikplanung realisiert.

  • T3: Freitag, 23.11. 2012, 11:00 – 14:00
    WDR: "Die Produktion des WDR Fernsehens"

    Die Exkursion ermöglicht Einblicke in die HD-Zentralregie der Sportschau, in die HD-Sendeabwickung des WDR Fernsehens und in ein mehrkanalfähiges Synchronstudio der Nachbearbeitung. Erläutert werden die veränderten Bedienkonzepte im Zuge der vernetzten Produktion. Erfahrungen mit der Einführung der Lautheitsnormalisierung im Fernsehen können mit fachlichen Ansprechpartnern an den einzelnen Arbeitsplätzen ausgetauscht und diskutiert werden.

  • T4: Freitag, 23.11. 2012, 15:00 – 17:00
    Johannes Klais Orgelbau: "Werkstattbesichtigung Orgelbau Klais"

    Die Orgelbauwerkstatt J. Klais Orgelbau fertigt seit über 130 Jahre Pfeifenorgeln, die in Kirchen und Konzertsälen auf der ganzen Welt erklingen. Ausgehend von den Rohstoffen Holz in Stämmen und Zinn in Barren, entstehen in der Bonner Werkstatt drei bis vier Instrumente im Jahr, jede individuell gefertigt von einem Team von 65 Orgelbauern. Die Besucher der Werksbesichtigung erhalten einen umfassenden Einblick in die faszinierende Welt des Orgelbaus, beginnend von den ersten Plänen und Ideen bis hin zum fertigen Instrument.

  • T5: Freitag, 23.11. 2012, 16:00 – 18:00
    RTW: "Audio Metering: Loudnessmessung in Präzision"

    RTW aus Köln verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung anspruchsvoller Audio-Technologie für professionelle Anwender. Die Kernkompetenz des Unternehmens bilden Werkzeuge zur visuellen Signal-Analyse und Loudness-Messung, die weltweit in führenden Tonstudios, Rundfunksendern und TV-Sendeanstalten zu finden sind. RTW ermöglicht zum ersten Mal Besuchern einen Einblick in die neu bezogenen Räumlichkeiten. Bei einem Rundgang durch die verschiedenen Abteilungen erhalten Sie Informationen zu RTW und zu Entwicklung, Historie und Zukunft von Audio Metering Systemen. Anschließend stehen den Teilnehmern Spezialisten aus dem RTW Team Rede und Antwort.

  • T6: Samstag, 24.11. 2012, 10:00 – 12:30
    SAE Institute Bochum: "Audio-Ausbildung in historischer Umgebung"

    Im November 2011 eröffnete das SAE Institute seinen 8. Campus in Deutschland. Mitten im Herzen der Fünf-Millionen-Metropole "Ruhrgebiet" entstand in der Innenstadt von Bochum eine moderne SAE-Filiale. Nach aufwändiger Kernsanierung sowie umfangreichen Umbauten und Neuinstallationen, wurde in 11 Monaten aus der Ruine eines historischen Luftschutzhochbunkers der neue SAE Campus in Bochum fertig gestellt und in Betrieb genommen. Die fünf Regie- und drei Aufnahmeräume wurden in Zusammenarbeit mit der Firma conceptA / hmp aus München geplant und gebaut. Der Teilnehmer erhält umfassende Einblicke in die Bau- und Raumakustik sowie in die audiotechnische Planung und Ausführung moderner Tonstudios in einer bautechnisch interessanten Gebäudesubstanz.

  • T7: Samstag, 24.11. 2012, 11:00 – 14:00
    WDR: "Hörspiel- und Musikproduktion des WDR im Funkhaus"

    Im Funkhaus Wallrafplatz befinden sich die Produktionsbereiche des Hörfunks sowie die Sendesäle. Die Hörspielstudios 6 und 7 der Wortproduktion sind vor etwa 2 Jahren nach einer Entkernung im 4. Geschoss neu gebaut worden. Gezeigt werden die Produktionsräume, in denen die technischen Konzepte einer bedarfsabhängigen, multifunktionalen und parallelen Nutzung umgesetzt wurden. Variable Ressourcen-Zuteilung, Vernetzung, 5.1-Produktion und die Arbeitsweisen bei einer Hörspiel-Produktion werden demonstriert. Die Musikproduktion zeigt das mit neuester Technik ausgerüstete Studio 4, in dem bspw. die WDR-Bigband produziert. Als dritte Station wird das Mastering-Studio TBR 91 gezeigt. Hier werden u. a. historische Archivproduktionen des WDR zur Veröffentlichung aufbereitet.

  • T8: Samstag, 24.11. 2012, 16:00 – 17:30
    Mediengruppe RTL-Deutschland: "Auf den Spuren des Tapeless Workflow"

    CBC, das Produktions- und Broadcastunternehmen der Mediengruppe RTL Deutschland, realisierte ein State-of-the-Art-Medienzentrum, welches Tapeless-Workflows, Schnelligkeit, Flexibilität, Sicherheit und Anwenderfreundlichkeit vereint. Von den Studio- und Außenproduktionen über Postproduktion bis hin zu den Senderegien und Sendeabwicklungen wurden alle IT-relevanten Strukturen von CBC geplant und umgesetzt. Auch führt CBC den operativen Betrieb durch. Die Größenordnung des betrieblichen Workflow über sämtliche Disziplinen von Recherche, Pre-Cut-Optionen und virtuellen Studioproduktionen sowie Postproduktion, Sendeabwicklung und die Anbindung von über 4000 Arbeitsplätzen weltweit, ist einmalig und setzt international Maßstäbe.
    Wie sich der Produktionsprozess und der Workflow bei CBC im Detail gestaltet, wird auf einem ca. einstündigen Rundgang durch das Medienzentrum der Mediengruppe RTL Deutschland anschaulich gezeigt und erklärt.


  • T9: Sonntag, 25.11. 2012, 10:30 – 13:00
    Studio für Elektronische Musik des WDR: "Historisches Studio für Elektronische Musik"

    Das in den 50er Jahren im WDR gegründete Studio für Elektronische Musik befindet sich seit einiger Zeit in Köln-Ossendorf. Die Geräte und Anlagen aus unterschiedlichen Epochen spiegeln einzelne Phasen der Komposition im Studio für Elektronische Musik in seiner jetzt musealen Form wider. In diesem Studio werden derzeit keine neuen Produktionen durchgeführt, stattdessen werden die Bestände des Studios für Elektronische Musik, die als Tonbänder in verschiedenen Formaten vorliegen, digitalisiert und archiviert. Volker Müller, ehemaliger Toningenieur des WDR, der seit 1971 das Studio begleitet hat, wird als Zeitzeuge über die vielfältigen Projekte berichten und nach Möglichkeit die praktizierten Arbeitsweisen demonstrieren. Durch seine Initiative sind noch wesentliche Teile der komplexen Studiotechnik funktionsfähig.

Copyright VDT 2004 – 2016       Datenschutz      Impressum      Kontakte